Abnahme von Teilleistungen bei Sanierungen

Bei allen Sanierungen in größerem Umfang sollte eine Bauabnahme der Abschluss aller Modernisierungsmaßnahmen sein. Wichtig zu wissen ist, dass nach der Bauabnahme die Gewährleistungsfrist beginnt, was für den Bauherrn eine Beweislastumkehr bedeutet.

Ab Bauabnahme muss er dem Handwerker einen etwaigen Mangel nachweisen. Vor der Bauabnahme ist es genau umgekehrt und der Handwerker muss die Mängelfreiheit seiner Leistung beweisen.

Da die Bauabnahme eine erhebliche rechtliche Tragweite hat, bieten wir Ihnen unsere kompetente Unterstützung bei der Abnahme einzelner Baugewerke an. Bei einer gemeinsamen Begehung vor Ort werden dabei die Sanierungsleistungen auf Mängel hin überprüft und gegebenenfalls in einem ausführlichen Protokoll dokumentiert. Erfahrungsgemäss ist häufig ein weiterer Abnahmetermin erforderlich, zu dem die angezeigten Mängel beseitigt sein sollten und sich die Abnahmeprozedur wiederholt.